- ANNEMARIE, FRANZ JOSEF, MAJA, KIRSTEN, LARS UND GRETA WICKENBURG IN DER BACKSTUBE -

- DIE FIRMENGRÜNDER EDUARD UND SOPHIE WICKENBURG MIT GROSSFAMILIE -

- BACKEN IM ERSTEN WELTKRIEG -

- IN DER BACKSTUBE AM ALTEN, GEMAUERTEN BACKOFEN -

- DAS TRADITIONSHAUS ZWISCHEN DEN WELTKRIEGEN -

- ÄNNE WICKENBURG, CHEFIN DER ZWEITEN GENERATION -

- ÄNNE UND FRANZ WICKENBURG -

- FRANZ JOSEF MIT VATER FRANZ WICKENBURG, DRITTE UND ZWEITE GENERATION -

- DER NEUE LADEN, NACH DER WÄHRUNGSREFORM -

- DIE FACHVERKÄUFERINNEN UM CHEFIN ÄNNE -

- HOCHZEIT ANNEMARIE UND FRANZ JOSEF WICKENBURG -

- FRANZ UND FRANZ JOSEF WICKENBURG VOR DEM NEUEN BACKOFEN -

- CHEFIN UND CHEF IM VERKAUF -

- DER KLEINE LARS WICKENBURG ÜBT SICH FRÜH IN DER BACKSTUBE -

- SEIT ÜBER 30 JAHREN EIN TEAM: HORST STADLER, FRANZ JOSEF, LARS UND PETER SCHÖNBACH -

- HOCHZEIT LARS UND KIRSTEN WICKENBURG -

- 100-JÄHRIGES FIRMENJUBILÄUM -

- DRITTE, VIERTE UND FÜNFTE GENERATION DER FAMILIE WICKENBURG -

 
BACKEN KANN MAN LERNEN. ABER LEIDENSCHAFT WIRD IN DIE WIEGE GELEGT
Die Geschichte der Bäckerei Wickenburg

Schon vor 118 Jahren glühten die Brotöfen an der Wittenerstraße. Heute backen wir dort in der vierten Generation – und sind stolz darauf, die älteste Bäckerei Bochums in Familienbesitz zu sein.

 

Den Grundstein dafür legten unsere Urgroßeltern Eduard und Sophie. Mit viel Liebe zum Beruf buken sie ab 1896 in einem Bochumer Pferdestall die ersten Brote für die umliegenden Haushalte. Weiter entfernte Kunden belieferten sie noch per Kutsche.

 

Seit jener Zeit hat unsere Bäckerei vieles durchlebt: politische Unruhen, Kriege, Wirtschaftswunder und allerlei gesellschaftliche Strömungen. Dabei halfen uns immer ein intaktes Familienleben und ein großer Zusammenhalt von Geschäftsleitung und Mitarbeitern. 

 

Der Gründergeist der ersten Stunde, das Unternehmertum und das Durchhaltevermögen haben unsere Urgroßeltern bis heute an alle Generationen weitergegeben: an Franz und Änne, an Franz-Josef und Annemarie und nun an Lars und Kirsten. Und so wird es auch bleiben. Denn jeder neuen Generation wird die Leidenschaft fürs Backen wieder aufs Neue mit in die Wiege gelegt.